„Tante Laura“ – mit dem Tablet gegen das Alleinsein

18.03.2022

AWO Seniorenzentrum „Schattige Buche“ startet digitales Projekt, das den Kontakt zu Angehörigen stärkt

Um den Kontakt zu den Angehörigen zu stärken, startet der AWO Bezirksverband ein besonderes Digitalisierungsprojekt. In ausgewählten Einrichtungen der stationären Pflege, darunter auch das AWO Seniorenzentrum „Schattige Buche“, kommt bald „Tante Laura“ zu Besuch. Sie übermittelt Fotos, Nachrichten, Lieblingslieder und vieles mehr, was Angehörige gerne miteinander teilen. Wenn sie können. Vor allem ältere Menschen tun sich mit modernen Kommunikationskanälen schwer. „Das wollen wir ändern und unseren Bewohnerinnen und Bewohnern die Vorzüge der Technik ermöglichen“, so Einrichtungsleitung Hartmut Skrok.

Und das via Tablet und der App „Tante Laura“. Das Prinzip ist ganz einfach: Zuhause können Familie und Freunde über eine Web-App einen Wochen-Sendeplan für die Bewohnerinnen und Bewohner erstellen. Dieser kann mit Fotos, Videos, Musik oder Text-Grüßen gefüllt werden. Die Menschen im Seniorenzentrum bleiben dadurch in engem Kontakt zu ihren Angehörigen.
„Das Projekt richtet sich an alle Bewohnerinnen und Bewohner in unseren Seniorenzentren“, erklärt Projektkoordinatorin Nadja Neumann-Voß. Der AWO Bezirk Westliches Westfalen stellt die Tablets und Lizenzen bereit, um „Tante Laura“ in ausgewählten Einrichtungen zu testen. Zudem werden Angehörige, die bereit sind, am Projekt mitzuwirken, bei der Umsetzung von Inhalten unterstützt.
Weitere Informationen erteilt Projektkoordinatorin Nadja Neumann-Voß unter 0231 5483 – 231 oder tantelaura@awo-ww.de.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 12.05.2022
Am Tag der Pflege stellt die AWO ihre Forderungen an eine neue Landesregierung vor weiterlesen
Meldung vom 28.04.2022
„Das hätten wir nicht für möglich gehalten.“ Die Tovertafel, ein interaktives Spiel, das von niederländischen Fachleuten speziell für Menschen mit Demenz entwickelt wurde, aktiviert auch Senioren, die nur noch wenig bis gar keinen Kontakt mehr mit ihrer Umwelt haben. Mit Interesse und Freude reagieren sie auf Bilder, die auf einen Tisch projiziert werden und durch Hand- und Armbewegungen verändert werden können: sie lassen Blüten wachsen, bringen Tänzerinnen zum Tanzen oder fegen Laub vom Tisch.weiterlesen
Meldung vom 18.03.2022
AWO Seniorenzentrum „Schattige Buche“ startet digitales Projekt, das den Kontakt zu Angehörigen stärktweiterlesen
Meldung vom 09.02.2022
„Wir brauchen einen möglichst hohen Impfschutz in der gesamten Bevölkerung, um die vulnerablen Gruppen zu schützen und unserer Gesellschaft wieder mehr Freiheiten zurückzugeben. Ein Schritt auf dem Weg dahin ist die einrichtungsbezogene Impflicht – doch diese kann erst dann greifen, wenn damit die Versorgungssicherheit in den Einrichtungen nicht gefährdet wird”, so Christian Woltering, Vorsitzender der Freien Wohlfahrtspflege in NRW. weiterlesen